startbild_j122e

J/122E – schön, schnell und flexibel. Der neue 40-Fuß-Standard ist für Fahrtensegeln und Regatten gleichermaßen geeignet.

Die J/122E ist eine vielseitige, schnelle, sportliche 40-Fuß-Segelyacht mit bequemer, wohnlicher Inneneinrichtung, einer ausgeklügelten Decksgestaltung, Kiel mit tiefem Schwerpunkt und gemäßigtem Tiefgang von 2,18 m. Rumpf und Deck werden mit dem überlegenen Harzinfusionsverfahren hergestellt, das Langlebigkeit und hohen Wiederverkaufswert garantiert.

J/122E vermisst günstig für Regatten nach IRC (International Racing Circuit) und ist gleichzeitig eine optimale Fahrtenyacht. Sie bietet bei erstklassigem Ausseheneinen reichhaltigen Innenausbau, eine leicht zu bedienende, ausgeglichene Besegelung und aufsehenerregende Segelleistungen. Es könnte Ihre ideale 12-mYacht für Tages- oder Wochenendtouren, Regatten und lange Törns sein – oder?

Seit ihrer Markteinführung haben J/122-Yachten bei zahlreichen Hochsee- und Küstenwettfahrten neue Maßstäbe für 40-Fuß-Touren-Regattaboote gesetzt. Beim britischen Fastnet-Rennen und zahlreichen weiteren Wettfahrten auf mehreren Kontinenten haben diese Schiffe sich gegen starke Konkurrenz durchgesetzt und Spitzenplätze belegt. Keine andere Yacht verspricht bei so unterschiedlichen Bedingungen Wettfahrterfolge – bei glattem Wasser wie bei Sturm und grober See, an der Kreuz wie raumschots. Die zahlreichen Siege mit Besatzungen von der vollzähligen Regattacrew bis zur Zweiermannschaft zeigen es.

In den J/122-News lesen Sie mehr darüber, wie sich dieses Boot auf der ganzen Welt beim Regatta- und Fahrtensegeln bewährt. Kaum ein Schiff dieser Größe bietet eine bessere Verbindung von begeisternden Segeleigenschaften mit Komfort, und zwei Personen kommen mit dem Boot ebenso gut klar wie eine vielköpfige Regattacrew.

Die J/122E ist als schnelle, leistungsbetonte Touren- und Regattayacht konzipiert, die von einem Paar oder einer anderen Zweiercrew ebenso einfach gesegelt werden kann wie von einer größeren Mannschaft. Von den Überlegungen, die hinter der Konstruktion dieser Yacht standen, und warum sie bei den Seglern so gut ankommt, erfahren Sie mehr in den „Design Notes“, oder Sie lesen in „Seatrial“ Kommentare zur Jungfernfahrt auf dem Solent.

Die in Frankreich von J/Europe entwickelte und gebaute J/122E zeichnet sich durch eine qualitativ hochwertige Inneneinrichtung und eine Besegelung ohne überlappende Vorsegel aus. Das vereinfacht die Beschlagausstattung an Deck und erleichtert die Segelauswahl. Die Rollfock lässt sich bequem von der Plicht aus reffen oder bergen, und die Rollvorrichtung sitzt unterhalb der Decksebene, sodass die gesamte Vorstaglänge für das Vorliek frei bleibt. Dazu kommt der einfach zu handhabende Gennaker am ausfahrbaren Bugspriet. So bringt es auch eine kleine Crew ohne große Anstrengung zu Spitzenleistungen.

Die Plicht der J/122E ist ergonomisch optimiert: Der Großschottraveller ist auf dem Boden montiert, die Großschot verläuft unter Deck. Hochsee-Rückenlehne und vom Cockpit aus trimmbares Achterstag kommen hinzu. Eine als Zubehör erhältliche Deckskiste schafft zusätzlichen Stauraum, lässt sich aber für Regatten minutenschnell entfernen, um Platz zu schaffen und Gewicht zu sparen.

Zwei Einrichtungspläne stehen zur Wahl: 3 Kabinen mit WC im Vorschiff oder 2 Kabinen und 2 WC-Räume. Oberflächen bei beiden Varianten: naturlackiertes helles Mahagoni.

Für unterschiedliche Anforderungen werden Touren- und Regattaseglern verschiedene Ausstattungs- und Zubehörpakete geboten. Zum Standard-Lieferumfang des US-Modells gehören: Carbonmast von Hall Spars mit gepfeilten Salingen, Rod (Stangen-)Rigg und versenkter Fockroller. Starcraft-Grand-Prix-Aluminiumbaum mit innen laufender Großschotführung, Kohlefaserbugspriet und Gennaker-Ausrüstung für leichte Bedienung und beste Segelleistung auch mit kleiner Besatzung. Kiel (2,2 m Tiefgang) mit tiefem Gewichtsschwerpunkt für Stabilität ohne lebenden Ballast. Pflegeleichtes Deck mit eingeformter Fußreling auf dem Vorschiff, besonders rutschfestem Belag und um die Pflege zu erleichtern – wenig Holz an Deck.  Die geräumige, geschützte Plicht hat lange Sitzbänke, hohe Rückenlehnen, und die Travellerschiene für die Großschot ist auf dem Boden angebracht, während die Großschot unter Deck verläuft. Das große, mit Leder bezogene Steuerrad sitzt an einer Steuersäule mit eingeformten Fußstützen – ein ergonomisch durchdachter Arbeitsplatz für den Rudergänger.

Der Käufer hat die Wahl zwischen Einrichtungsplänen mit 3 Kabinen und 1 WC oder 2 Kabinen mit 2 WCs, jeweils mit voller Stehhöhe für einen langen, komfortablen Aufenthalt an Bord. Hinzu kommt eine vollständig eingerichtete Pantry, ein vernünftiger Navigationsbereich, Kajütfenster, die sich zum Lüften öffnen lassen und sehr viel Stauraum. Auf Wunsch erhalten Sie eine herausnehmbare Deckskiste, die Sie vor Regatten an Land bringen können.